Brillen Redlich Sparkasse SÜW
M. Eichenlaub Bautransporte
Cristian Canusa - Spieler des Tages
Im Spiel der Viktoria gegen den SV Geinsheim wurde Cristian Canusa zum "Spieler des Tages" gewählt.
Den Preis überreichte Marcel Urban von der Zimmerei und Dachdeckerei Urban


29 Jul 2016 von HW
Torreicher Landesligaauftakt
Landesliga Ost, 1. Spieltag
SV Viktoria Herxheim - SV Geinsheim  3:3 (1:2)
0:1 Nebel (6.), 1:1 Heesakker (14.), 1:2 Nebel (29.), 2:2 Cenusa (47. Foulelfmeter), 2:3 Schindler (83.), 3:3 Tiator (87.)

Superwetter, Kampf, Dramatik, schnelles Spiel, viele Tore - was will man mehr an einem Freitagabend.
Gut drei Punkte hätten den Abend perfekt gemacht, aber im Endeffekt konnten beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden sein.
Die Viktoria nahm von Anfang an das Heft in die Hand. Geinsheim verteidigte recht tief und versuchte nach Ballgewinn blitzartig zu kontern. Das gelang nach einem Ballverlust im Mittelfeld schon nach 6 Minuten und Nebel ließ Viktoria-Keeper Hendrik Pikl keine Chance.
Herxheim ließ sich nur kurz beeindrucken, hatte in der 11. Minute eine erste Möglichkeit per Kopf durch Mike Tiator. Eine Minute später löste sich Malik Krubally geschickt, scheiterte aber mit seinem Schuss aufs kurze Eck am Keeper.
In der 14. Minute fiel der Ausgleich. nach einem Eckball klärte Geinsheim per Kopf vor die Füße von Leutrim Osaj. Der hämmerte aufs Tor, Geinsheim blockte ab, er hämmerte noch einmal aufs Tor, Geinsheim blockte erneut ab, allerdings zu Andre´ Heesakker der gedankenschnell per Kopf zum Ausgleich eindrückte.
In der Folge spielte sich das kampfbetonte Match im Mittelfeld ab. In der 29. Minute gelang Geinsheim erneut die Führung. Nach einem Einwurf war die Verteidigung ungeordnet. Drei Spieler attackierten den Ballführenden , konnten aber nicht entscheiden stören, dieser legte quer zum völlig freistehenden Nebel, der zum 1:2 einschob (29.).
Die Viktoria hatte bis zur Pause noch zwei Möglichkeiten. Heesakker mit einem Schuss (33.)  und Dennis Bodenseh nach schönem Angriff über Osaj scheiterten knapp (38.).
In der 43. Minute noch einmal Aufregung im Viktoria Strafraum.
Pikl rettete  bei einem Fernschuss spektakulär, nachdem er von der Sonne geblendet war.
Eine flotte erste Halbzeit, in der Geinsheim die wenigen Chancen konsequent nutzte.
Nach der Pause eroberte die Viktoria schnell das Leder, mit einem weiten Pass schickte Christian Slatnek Krubally auf die Reise, der setzte sich auf der rechten Seite durch und wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Cristian Cenusa verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 2:2 (47.).
Das Spiel blieb umkämpft, beide Mannschaften wollten gewinnen, spielten am Ende aber den letzten Pass zu ungenau.
Krubally in der 63. mit einem Fernschuss und nach schönem Angriff über Osaj erneut Bodenseh, der nur denkbar knapp am Keeper scheiterte (66.) hatten in dieser Phase, in der Herxheim mehr wollte, gute Möglichkeiten. Geinsheim kam zurück und hatte in der 69. eine Doppelchance, die Phillip Keller klären konnte und in der 71. per Kopfball eine weitere gute Möglichkeit.
Danach schienen sich die Mannschaften auf ein Unentschieden einzurichten, bevor die turbulente Schlussphase losging.
In der 80. Minute hatte Heesakker nach Vorbereitung von Bodenseh eine Riesenmöglichkeit wurde aber fünf Meter vor dem Kasten geblockt. Eine Minute später musste Jonas Röller in höchster Not ebenfalls knapp vorm Kasten für die Viktoria klären (81.).
Nach einem abgeblockten Angriff zog Schindler aus 25 Meter ab. Pikl war die Sicht verdeckt und er konnte den stramm geschossenen Ball nicht mehr erreichen. (83.).
Doch die Viktoria kam noch einmal zurück. Nach Foul an Krubally gab es Freistoß auf der rechten Viktoria-Seite fast an der Grundlinie. Slatnek brachte das Leder nach innen, Mike Tiator schraubte sich am Höchsten und wuchtete das Leder zum vielumjubelten 3:3 ins Netz (87.).
In der allerletzten Aktion erhielt die Viktoria noch einmal einen Freistoß aus zentraler Position. Doch Slatnek scheiterte an der Mauer.
So trennten sich die Teams in einem spannenden Landesligaspiel mit einem 3:3 Unentschieden.
Für die Viktoria, bei der insgesamt acht Spieler fehlten, war es vor allem kämpferisch ein gelungener Saisonstart.

Den ersten Punkt brachten folgende Spieler unter Dach und Fach:
Pikl - Röller, Keller, Cenusa, Pabst - Slatnek, Heesakker, Tiator (88. Kamara) - Osaj, Krubally, Bodenseh

Das nächste Match wartet schon am Mittwoch auf die Viktoria.
Um 19.00 Uhr ist man in der ersten Verbandspokalrunde beim VTG Queichhambach zu Gast, bevor es am nächsten Samstag, den 6. August, zum nächsten Lokalderby beim SV Rülzheim kommt. Anpfiff ist um 15.00 Uhr.


29 Jul 2016 von aha
Viktoria III - Saison 2016/17 - D-Klasse Südpfalz Ost



Hinten v. li.: Xaver Meyer, Max Trauth, Alexander Schultz, Max Aprill, David Gantz, Michael Mandery
Mitte v. li.:   Präsident Markus Maier, Spielleiter André Füsterer, Christoph Rieder, Christian Fried, Michael Trauth, Sascha Stephani, Marcel Herrmann
Vorne v. li.: Sascha Kern, Alexander Öffler, Marco Kästel, Johannes Hublitz, Spielertrainer Dominik Füsterer, David Donic, Kevin Burkhard, Marc Kluge

28 Jul 2016 von HW
Der Ball rollt wieder
Am Wochende beginnt für die Viktoria I und II die Punktesaison 2016/17.

Freitag, 29. Juli 2016 - 19:00 Uhr
Viktoria I - SV Geinsheim

Sonntag, 31. Juli 2016 - 15:00 Uhr
SG Kandel/MInderslachen II - Viktoria II
Das Spiel findet auf dem Kunstrasenplatz in Minderslachen statt

Das Spiel der Viktoria III wurde verlegt

27 Jul 2016 von HW
A-Junioren siegen in Insheim
A-Junioren, Testspiel
FC Insheim - SV Viktoria Herxheim A-Junioren 0:1 (0:0)
0:1 R. Hahn (55.)

Hoppla! Ein schöner Erfolg im Testspiel der A-Junioren. Gegen die erste Mannschaft des FC Insheim gewann die Viktoria nach einer starken zweiten Halbzeit verdient.
Im ersten Durchgang war der Gast sehr auf Torsicherung bedacht und hatte offensiv kaum Aktionen. Insheim spielte gefälliger, wurde aber nur zweimal richtig gefährlich bei einem geblockten Schuss (10.) und einem Pfostenkopfball nach Ecke (26.).
Die einzige Ausbeute vor der Pause für dieViktoria war ein Linksschuss von Nicolas Fink der knapp am Tor vorbeiging (42.).
Nach Umstellungen wurde die Viktoria nach der Pause wesentlich gefährlicher und ließ defensiv noch weniger zu.
Nach schöner Vorarbeit von Moritz Reichling und Timm Vögtle startete Raphael Hahn durch und schloss aus fünfzehn Metern sicher ab (55.). Im Verlauf der zweiten Halbzeit hatte die Viktoria die Chance zu erhöhen. Hahn (59.), Musa Jabbi (79.) und Fink (86.) hatten dabei die besten Möglichkeiten.

Es spielten:
Pikl - Trauth (59. Jabbi), Reichling, K. Simon (46. Fichtenkamm), Trapp (71. Burg) - Hahn, Fink, Öztürk (40. Liebel), D. Simon (50. Boos), Vögtle - Meyer (56. Rajamogan)
27 Jul 2016 von aha
Arbeitseinsatz am Stadion-Zaun
Bei einem Helfer-Einsatz konnten die Arbeiten am Stadionzaun am Montag beendet werden.
Die Viktoria bedankt sich bei: Bruno Eichenlaub (mit Traktor und Rolle), Rudi Fischer, Robert Blesinger, Wolfgang Röller, Werner Schumacher und Heinz Weis




26 Jul 2016 von HW
Viktoria II - Saison 2016/17 - B-Klasse Südpfalz Ost


Hinten v.li.: Filip Felix, Marc Andruszko, Chistian Eck, Adrian Beiner, Stefan Silbernagel, Dominic Wagner, Dominik Schultz, Alexander Rung
Mitte v.li.: Präsident Markus Maier, Spielleiter André Füsterer, Marius Spross, Philipp Eichenlaub, Spielertrainer Sebastian Moch, Florian Müller, Steffen Debnar, Co-Trainer Florian GIb
Vorne v.li.: Marc Scherrer, Johannes Jochim, Max Meyer, Johannes Hublitz, Dominik Füsterer, Manuel Lusch, Jonas Healy, Stefan Mayer

25 Jul 2016 von HW
Hohe Niederlage in Speyer
Testspiel:
FC Speyer 09 (Verbandsliga) - SV Viktoria Herxheim 6:0 (2:0)
Eine deftige Niederlage bezog die Viktoria bei heißen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz in Speyer. Sie war verdient - keine Frage, aber sie fiel um zwei, drei Tore zu hoch aus, so waren die Treffer zum 2:0 und 4:0 umstritten.
Knapp eine Woche vor Landesligabeginn startete die Viktoria konzentriert und hatte nach sechs Minuten eine 100%ige Chance.
Ismail Imre schickte Andre Heesakker, dessen Flanke erreichte den völlig freistehenden Malik Krubally, der aus fünf Metern knapp neben den Speyrer Kasten traf.
Mit der ersten guten Chance ging Speyer in Führung. Nach einem katastrophalen Abwehrfehler, zog Phillip Keller die Kleiderbremse. Am fälligen Elfmeter war Keeper Hendrik Pikl noch dran, konnte ihn aber nicht entscheidend abwehren (11.)
Von dem Zeitpunkt an war Speyer überlegen; die Viktoria konnte nur noch kleinere Nadelstiche setzen. In der 20. Minute kam man fast zum Ausgleich, als ein Speyrer Verteidiger das Leder knapp am eigenen Kasten vorbei setzte.
In der 42. Minute dann das 2:0. Nach schönem Doppelpass schob der Angreifer das Leder unter dem Körper des Herxheimer Keepers durch. Keller wollte vor der Linie retten und wurde aus Herxheimer Sicht gefoult, der Schiedsrichter entschied aber auf Tor. In der 44. Minute blitzte das Viktoria-Offensivpotential auf.
Ein sehr schöner Angriff durch die Mitte, hebelte die Speyrer Deckung aus. Dennis Bodenseh kam aber nicht wirklich zum Abschluss. In Halbzeit zwei kamen Adrijan Dullaj für Heesakker und Mike Tiator für Krubally. Speyer machte ordentlich Druck und kam in schneller Folge zu drei weiteren Treffern (49./53./ 56.), wobei zumindest der Strafstoß zum 4:0 sehr umstritten war.
Für die Viktoria kamen Leutrim Osaj (52./ 86.) und Cristian Cenusa (70.) zu Abschlüssen, die aber entweder ihr Ziel verfehlten oder der Keeper halten konnte. Der letzte Treffer fiel nin der 77. Minute. Viktoria-Keeper Pikl verhinderte mit gutem Herauslaufen weitere Treffer.
Fazit:
Die Viktoria stand in der ersten Hälfte kompakt und ließ sich nur beim 2:0 spielerisch überraschen. Nach dem Wechsel gingen die Kräfte aus und das Team konnte die Ordnung nicht mehr so gut halten. Offensiv gelang nur wenig, wobei sich Dullaj schon kurz nach seiner Einwechslung an der Schulter verletzte.

Es spielten:
Pikl - Röller (57. Kamara), Cenusa, Keller (71. Stark), Pabst - Slatnek, Imre, Heesakker (50. Dullaj), Osaj, Bodenseh - Krubally (46. Tiator)

Die Viktoria startet am Freitag, den 29. Juli um 19.00 Uhr im Heimspiel gegen den SV Geinsheim in die Landesligasaison.
Um zahlreiche Unterstützung wird gebeten.


25 Jul 2016 von aha
Testspiel der Viktoria beim FC Speyer
Am Sonntag, dem 24. Juli 2016 bestreitet die Viktoria ihr letztes  Testspiel beim FC Speyer. Spielbeginn: 14 Uhr

Endstand 6:0 (2:0)


23 Jul 2016 von HW
SV Kapellen/Drusweiler - SVH II 2:5 (1:4)
In einem Freundschaftspiel auf dem Sportplatz in Mörzheim siegte die Viktoria II mit 5:2 Toren gegen den SV Kapellen-Drusweiler.
Die Tore für die Viktoria schossen:
Jonas Healy (2), Sebastian Moch (2) und Dominik Schultz.

23 Jul 2016 von HW
Interview von Alexander Hahn mit Trainer Christian Slatnek
Sechs Fragen an den neuen Viktoria-Trainer Christian Slatnek



Die Viktoria steht vor einer neuen Herausforderung. Nach einem großen Umbruch (8 Spieler haben das Team verlassen/ 14 neue Spieler sind gekommen bzw. aus der A-Jugend aufgerückt) startete das Team mit 23 Mann gut in die Vorbereitungsspiele.
Wir haben bei diesem Interview versucht Fragen zu stellen die einerseits Christian Slatnek und sein Team vorstellen, andererseits Fragen, Bedenken und Sorgen von Viktoria–Anhängern ausdrücken.
Sechs Fragen an den neuen Viktoria-Trainer Christian Slatnek:

1.)    Herr Slatnek, Sie formen ein neues Team. Was sind die Erkenntnisse der ersten Trainingswochen?

Nachdem wir einen großen Umbruch vorgenommen haben, hat sich in den ersten Wochen  gezeigt, dass jeder gewillt ist unseren Weg mitzugehen. Die Jungs sind enorm einsatzfreudig und motiviert, die Stimmung ist sehr gut, wir haben recht schnell zueinander gefunden.

2.)    Was kann die Mannschaft leisten? Können wir uns in der nächsten Saison auch auf eine gute Hinrunde freuen?

Was in der Vergangenheit als traditionell galt interessiert mich nicht wirklich, ich glaube auch nicht, dass wir das groß thematisieren müssen. Wir arbeiten derzeit sehr hart daran gut in die Saison zu starten, um natürlich schon im ersten Jahr (nach dem Umbruch) eine ordentliche Rolle zu spielen.

3.)    Stellen Sie uns bitte kurz die Neuzugänge vor.

Torwart:
Konstantin Stengel (TuS Mechtersheim)
Abwehr:
Cristian Cenusa (VfR Kandel), Julian Stark (eigene Jugend), Jonas Röller (eigene Jugend), Fabian Wingerter (eigene Jugend), Christian Pabst (SF Steinfeld)
Mittelfeld:
Ismail Imre (TuS Mechtersheim), Leutrim Osaj (VfR Kandel), Marco Wünstel (FSV Offenbach), Ardijan Dullaj (VfB Iggelheim/VfL Neustadt), Mike Tiator (eigene Jugend)
Sturm:
Malik Krubally (VfR Kandel), Phillipp Stenner (eigene Jugend), Joshua Wurm (SV Dammheim)

4.)     Jedes Jahr, jede Menge Neues bei der Viktoria. Mir wurde zuletzt gesagt:  „Ihr seid der  HSV der Landesliga“  Warum wird es in diesem Jahr besser?

Unser Ziel ist es in erster Linie durch sportliche Leistungen für Aufsehen zu sorgen, dadurch werden wir Lob und den Respekt ernten was sich die Mannschaft in diesem Fall dann auch verdient hat. Mit Ruhe, harter, konzentrierter Arbeit und einer klaren
Linie werden wir das auch erreichen. Wir möchten unseren Fans einen attraktiven, leidenschaftlichen Fußball bieten und jeden auf dieser Reise mitnehmen.
Wir im Verein müssen uns einig sein, Provokationen oder unberechtigte Kritik nehmen wir zur Kenntnis, werden uns aber nicht von Weg abbringen lassen.


5.)    Emil Kühlmann, Jürgen Apfel, Jens Bodemer, Steffen Ott, Freddy Heß….. warum wird Christian Slatnek länger und erfolgreicher in Herxheim bleiben?

Was die Zukunft bringt, weiß natürlich keiner. Ich mache mir darüber persönlich auch keine großen Gedanken wie lange ich hier sein werde, das wird die Zeit mit sich bringen. In meiner Vergangenheit war ich auch fast 8 Jahren bei einem Verein, das hat immerhin  zu drei Aufstiegen geführt. Als ich damals begann, konnte ich das nicht erahnen.
Ich kann nur eins sagen: Die Richtung ist von uns als Trainerteam(Christian Slatnek und Cristian Cenusa) vorgegeben, solange sich alle daran halten, respektvoll miteinander umgehen (Spieler, Trainer, Betreuer, Vorstand, Fans) und jeder das gleiche akribische Ziel verinnerlicht, dann werden wir auch erfolgreich sein.


6.)    Viele, viele neue Spieler, dabei ist doch die A-Jugend gerade Landesliga-Meister geworden.
Setzt man bei der Viktoria nicht auf die Jugend?


Ich denke mit dem Zusammenstellen des Kaders, haben wir die Jugendfrage bereits beantwortet. Wir werden auch in Zukunft jedes Jahr die Spieler dazu nehmen, von denen wir auch überzeugt sind, dass sie ihre Chance erhalten können. Jugendarbeit steht bei uns an erster Stelle. Wir haben in dieser Saison fünf aus der eigenen Jugend mit eingebaut (eigentlich sechs, aber  Felix Daibel hat sich dann doch entschieden den leichteren Weg zu gehen, indem er zum Heimatverein Klingenmünster gewechselt ist). Ich hätte ihn gerne behalten.
Leider musste uns dann auch noch  Manuel Blank berufsbedingt verlassen. (Das hat selbst dem Spieler Schmerzen bereitet). Er wäre gerne an der Seite dieser neuen Mannschaft geblieben (nach eigenen Aussagen).
In erster Linie, mussten wir die Spieler die gegangen sind kompensieren, das haben wir dadurch auch getan. Jeder Spieler der aus der A-Jugend zu uns hochgekommen ist, hat die Chance sich zu empfehlen (wie jeder andere Neuzugang auch). Leistung wird sich durchsetzen, ob jung oder alt, da mache ich überhaupt keinen Unterschied.

Ein sehr interessantes Gespräch mit Viktoria-Trainer Christian Slatnek. Er macht einen hochmotivierten, professionellen Eindruck und scheint ein klares Konzept zu haben, das auch hochattraktiven Fußball verspricht.
Natürlich ist es nicht leicht, die Nachfolge des sehr erfolgreichen Interimscoach Timo Theobald anzutreten. Wie es schon Christian Slatnek gesagt hat, ist es wichtig an einem Strang zu ziehen und die Mannschaft zu unterstützen.

Interview: Alexander Hahn

22 Jul 2016 von HW
Die Landesligamannschaft der Viktoria in der Saison 2016/17
Die Neuzugänge




Hinten v.li nach re:  Co- Trainer Cenusa Cristian, Wünstel Marco,Tiator Mike, Hahn Raphael, Stenner Philipp, Wurm Joshua, Röller Jonas, Krubally Malik, Trainer Slatnek Christian,
vorne v.li.nach re.:
Imre Ismael, Dullaj Ardijan, Osaj Leutrim, Stengel Konstantin, Pikl Hendrik, Stark Julian, Wingerter Fabian, Pabst Christian,

Das gesamte Team




Hinten v.li nach re:  Dullaj Ardijan , Krubally Malik, Hahn Raphael, Kammer Ruben, Bodenseh Dennis, Kamara Aziz, Stenner Philipp, Röller Jonas, Wurm Joshua, Wünstel Marco,
Mitte v.li nach re: Trikot Sponsor Pikl Alfred ,Vorstand Marketing Krüger Mario, Betreuer Wassner Patrick, Keller Phillip,Osaj Leutrim, Imre Ismael, Stark Julian, Heesakker André,  Trainer Slatnek Christian, Betreuer Aprill Michael, Vize-Präsident Kempinger Thomas , Präsident Maier Markus,
vorne v.li.nach re: Stieber Patrick, Moch Marco, Wingerter Fabian, Stengel Konstantin, Pikl Hendrik, Pabst Christian, Tiator Mike, Cenusa Cristian.
Auf dem Bild fehlen: Julian Hahn und Lukas Dudenhöffer

21 Jul 2016 von HW

<< Vorige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 Nächste >>

Content Management Powered by CuteNews